Dr. Brunhilde Bross-Burkhardt

Dr.-Ing. agr. Brunhilde Bross-Burkhardt, Fachjournalistin
Zurück zur Übersicht

Robuste Hochstauden für Sonne und Schatten

Wald-Geißbart (Bild: Dr. Brunhilde Bross-Burkhardt)
Der Wald-Geißbart wirkt auch noch in Herbstfärbung dekorativ .
Unverkennbar mit ihren kugeligen Blütenständen: die Kugeldistel.
Die schattenliebende Lanzen-Silberkerze gefällt mit ihrer schönen Gestalt.
Die ­Stauden-Sonnenblume grüßt häufig aus ländlichen Gärten.
Der imposante Purpurdost bildet den Mittelpunkt in Staudenpflanzungen.
August 2018

Hochstauden ziehen mit ihrer aufrechten Gestalt und oft interessantem Blattwerk die Blicke auf sich. Sie bilden das Zentrum in Staudenpflanzungen. Als Solitärpflanzen kommen sie vor dem Hintergrund eines Gebäudes oder einer Mauer besonders gut zur Geltung. Viele von ihnen blühen noch im Spätsommer und bieten Bienen und Schmetterlingen reichlich Nahrung.

Purpurdost als Insektenweide



Zurück zur Übersicht

Teekräuter – Teil 1: Anbau – Teekräuter bringen Vielfalt in den Garten

Lavendel mag einen sonnigen Platz (Bild: Brunhilde Bross-Burkhardt)
Johanniskraut und Lavendel in schöner Harmonie (Bild: Brunhilde Bross-Burkhardt)
Die Ringelblume ist ein beliebtes Teekraut (Bild: Brunhilde Bross-Burkhardt)
Die Schafgarbe eignet sich für Tee (Bild: Brunhilde Bross-Burkhardt)
Zitronenverbene braucht „gewachsenen Erde“ (Bild: Brunhilde Bross-Burkhardt)
Lavendel und Gartensalbei in Eintracht (Bild: Brunhilde Bross-Burkhardt)
Auch der Purpursonnenhut ist eine Heilpflanze (Bild: Brunhilde Bross-Burkhardt)
April 2018

Ein Grundbestand an Teekräutern sollte in jedem Garten stehen. So stehen sie gleich frisch zur Ernte und Zubereitung für heilkräftige Tees bereit. Im Frühjahr ist die beste Gelegenheit, mit der Kräuterkultur zu beginnen.

 



Zurück zur Übersicht

Aromatische Kräuter ernten und konservieren

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Juni 2017

Der Hochsommer ist Kräutersammelzeit. Kräuterfans machen sich an einem sonnigen Tag auf den Weg in den Garten oder in die freie Natur und legen Johanniskraut und Schafgarbe, Thymian und Minzen in den Sammelkorb.



Zurück zur Übersicht

Stechpalme – Laubgehölz mit vielen Qualitäten

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Oktober 2016

Immergrüne Laubgehölze wie die Stechpalme gehören zum winterlichen Gartenbild. Sie geben dem Garten auch im Herbst und Winter Struktur und bringen aufmunterndes Blattgrün in die dunkle Jahreszeit.

 



Zurück zur Übersicht

Rote Bete – nicht nur rund und rot

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
April 2016

Selbst angebaute Rote Bete hat mehr zu bieten als die vorgekochten, in Folie eingeschweißten kugeligen Gebilde von der Gemüsetheke. Probieren Sie es aus! Beim Anbau im Garten erweist sich das Gemüse als unkompliziert.

 

Die Gemüseart Rote Bete (Beta vulgaris var. vulgaris) hat viele Namen. Im süddeutschen Sprachraum heißt sie Rote Rübe. Die Schweizer sagen Randen zu dem Gänsefußgewächs. Und die Österreicher bezeichnen sie als Rohnen. Rote Bete ziert mit ihren dunkelgrün-purpurvioletten Blattschöpfen den ganzen Sommer lang das Beet.

 



Zurück zur Übersicht

Erbsen – unkompliziertes feines Gemüse

Bei Zuckererbsen werden die Hülsen samt den Körnern gegessen.
Erbsen können in Doppelreihen gesät werden.
Die Zuckererbse ’Zuccola‘ rankt an einem Drahtgeflecht in die Höhe.
März 2014

Zuckererbsen zum Naschen, Markerbsen und Schalerbsen für Eintopf, Suppe und Risotto – Erbsen haben für jeden Geschmack etwas zu bieten.

 



Zurück zur Übersicht

Türkischer Mohn fürs Staudenbeet

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
April 2015

Ein Fanal in Rot – so prangt der leuchtkräftige Türkenmohn im Frühsommer auf dem Staudenbeet. Der Türkenmohn, der zu Beginn des 18. Jahrhunderts aus dem Orient in unsere Gärten kam, ist ein echter Gewinn.

 

Die dicken Blütenknospen künden das Fanal schon wochenlang im Voraus an. Das Aufblühen ist jedes Jahr ein Schauspiel, bei dem wir Blumenfreunde Zuschauer sein dürfen: wenn die behaarten Blütenhüllblätter aufspringen und die seidigen, plisseeartig geknitterten Blütenblätter sich entfalten.

 

Kleine Tänzerin tanzt Tango



Zurück zur Übersicht

Aromatische Kräuter für den Tee

Pfefferminze
Zitronenmelisse
Zitronenverbene
Juni 2014

Wohlschmeckend und aromatisch, so wünschen wir uns Kräuter für den Tee. Im Sommer trinken Teefreunde gerne zitronig oder fruchtig schmeckende Kräuter – heiß oder kalt serviert. Minzen und Melissen sind die Favoriten.    

     



Zurück zur Übersicht

Mit Malven hoch hinaus

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
August 2013

Was wäre der Hochsommer ohne Malven? Sie haben die Wahl zwischen hoch aufragenden Stockrosen oder Buschmalven und niedrigeren Bechermalven oder Moschusmalven. Allesamt gefallen sie mit ihren seidigen Blütenblättern in rosa Farbtönen. 

 

Zart-seidene Bechermalve



Zurück zur Übersicht

Besondere Wildgemüse fürs Gartenbeet

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Februar 2013

Auch seltenere Wildkräuter haben ihre kulinarische Qualität, weshalb sie durchaus gezielt im Garten gesät oder gepflanzt werden können.