Thomas Schuster

Zurück zur Übersicht

Ameisen in Haus und Garten

Ameisen sind auf ihren Straßen oft in großen Mengen unterwegs.
Ameisen fressen auch Nektar. (Bild:Shutterstock.com/Arto Hakola)
Ameisen erfüllen im Naturhaushalt wichtige Aufgaben und sind nicht grundsätzlich
Eine ihrer störenden Eigenschaften ist, dass sie Blattläuse züchten. (Bild:Shutt
Wenn in unmittelbarer Nähe von Ameisenbauten mit Kalkstickstoff gedüngt wird, üb
Dezember 2017

Wer kennt sie nicht, die kleinen Lästlinge, die zuweilen in Heerscharen ins Haus einfallen und dort nach Nahrung suchen? Im Garten stören sie oft durch ihre Erdnester, die sie unter anderem im Rasen anlegen. Die Rede ist von Ameisen.



Zurück zur Übersicht

Nachernteschäden an Äpfeln

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Oktober 2017

Die Apfelernte, die geschuldet den verheerenden Spätfrösten im Frühling nur gering ausfiel, ist vorbei. Umso ärgerlicher, wenn im Lager noch Probleme auftauchen. Dieser Beitrag beschreibt einige relativ häufige Nachernteprobleme.

 



Zurück zur Übersicht

Blütenschäden an Obstgehölzen

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Februar 2017

Eine ganze Reihe von äußeren Einflüssen kann die Blüten schädigen. Dieser Beitrag versucht etwas Licht in diese Materie zu bringen und stellt die wichtigsten Probleme vor.

 



Zurück zur Übersicht

Die Sklerotiniafäule

Mycelzusammenballungen an einem Gurkenstängel. (Foto: Thomas Schuster)
Dieser Boden ist völlig sclerotiniaverseucht. (Foto: Thomas Schuster)
So sehen die kleinen Becherpilze aus. (Foto: Thomas Schuster)
Im Inneren des Tomatenstängels bildeten sich Dauerkörper (Foto: Thomas Schuster)
August 2016

Ein recht häufiger Schadpilz im Gemüseanbau, teilweise aber auch im Zierpflanzenbau ist die Sklerotiniafäule. Von den Hobbygärtnern wird sie aber meist nicht erkannt. Aus diesem Grund soll sie hier vorgestellt werden.

 



Zurück zur Übersicht

Die Kirschessigfliege im Kleingarten

Ein Männchen der Kirschessigfliege (Foto: Martin Cooper).
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Juni 2016

2014 sahen sich viele Gartenbesitzer im September plötzlich mit einen ganz neuem Schadbild konfrontiert: Viele Beeren und Weintrauben waren plötzlich übersät mit Tausenden von Fruchtfliegen. Diese kannten sie bisher nur in Verbindung mit faulendem Obst. Nun verdarb aber bisher völlig gesundes Obst innerhalb weniger Tage. Die Kirschessigfliege hielt Einzug in die Gärten.

 

Herkunft und Aussehen



Zurück zur Übersicht

Wurmige und faulige Äpfel – muss das sein ?

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
April 2013

Die weitaus häufigsten Widrigkeiten, mit denen sich der Gartenbesitzer konfrontiert sieht, sind wurmige und faulige Äpfel. Oft ist ein Großteil der Ernte verdorben. Hier Abhilfe zu schaffen, ist aber nicht leicht. Nachfolgender Bericht klärt Sie auf.



Zurück zur Übersicht

Mangel­symptome

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Januar 2013

 

Die Mangelsymptome bei Nährstoffde­fiziten zu deuten, ist alles andere als leicht. Verschiedene Pflanzenarten reagieren unterschiedlich und oft fehlen in der Praxis mehrere Nährstoffe gleichzeitig. Richtig eindeutig sind nur wenige Mängel. Speziell um diese soll es hier gehen.



Zurück zur Übersicht

Trauermücken und Thripse

Kleingarten Magazin
istockphoto.com/WhippinDog
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Dezember 2014

Während Trauermücken meist eher Lästlinge als Schädlinge sind, erzeugen Thripse eine Vielzahl unterschiedlicher Schadbilder. Die Bekämpfung dieser beiden Insektengruppen ist nicht leicht.

 

Lebensweise



Zurück zur Übersicht

Lagerkrankheiten am Kernobst

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Oktober 2013

Der größte und schnellste Verlust droht dem Obst kurz nach der Einlagerung durch die Monilia-Fruchtfäule, obwohl diese keine klassische Lagerfäule darstellt. Monilia zeigt sich dadurch, dass die Früchte sich hellbraun verfärben und das Fruchtfleisch sehr weich wird. Später bilden sich die schmutziggrauen konzentrisch angeordneten Sporenlager. Monilia benötigt zur Infektion immer eine Verletzung. Deshalb faulen Äpfel und Birnen mit Schorfrissen und Apfelwicklerbefall so häufig schon am Baum. „Aber doch nicht am Lager“, wird der Gartenbesitzer sagen, „ich lagere doch nur handverlesene,



Zurück zur Übersicht

Die beifußblättrige Ambrosie

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
August 2013

Die Ambrosie ist ein weltweit verbreiteter einjähriger Korbblütler. Ein weiterer Name lautet Traubenkraut, weil sich die männlichen Blüten in dichten Trauben an den Triebspitzen befinden. Ursprünglich stammt die Pflanze aus der Prärie Nordamerikas, sie wurde aber schon 1860 in Deutschland nachgewiesen.