Apfelwickler

Zurück zur Übersicht

Krankheiten und Schädlinge – Worauf sollten wir achten?

Krankheiten und Schädlinge – Worauf sollten wir achten?
Ein typischer Kohlfliegenschaden.
Über den Kot der Maden kann der Schlupfbeginn ermittelt werden.
Wenn die erste Generation des Apfelwicklers nicht vollständig entfernt wird.
Im Inneren des Apfels entwickeln sich die Räupchen des Apfelwicklers.
Wird den Schnecken kein Einhalt geboten, übernehmen sie die komplette Ernte.
April 2019

Der Frühsommer ist die wichtigste Zeit für Pflanzenschutzmaßnahmen. Hier gilt es, genau zu beobachten und gegebenenfalls zu korrigieren. Natürlich ist es wichtig, die Biologie der Erreger zu kennen. Denn ohne deren Kenntnis ist eine Bekämpfung kaum erfolgreich.



Zurück zur Übersicht

Wurmige und faulige Äpfel – muss das sein ?

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
April 2013

Die weitaus häufigsten Widrigkeiten, mit denen sich der Gartenbesitzer konfrontiert sieht, sind wurmige und faulige Äpfel. Oft ist ein Großteil der Ernte verdorben. Hier Abhilfe zu schaffen, ist aber nicht leicht. Nachfolgender Bericht klärt Sie auf.



Zurück zur Übersicht

Lagerkrankheiten am Kernobst

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Oktober 2013

Der größte und schnellste Verlust droht dem Obst kurz nach der Einlagerung durch die Monilia-Fruchtfäule, obwohl diese keine klassische Lagerfäule darstellt. Monilia zeigt sich dadurch, dass die Früchte sich hellbraun verfärben und das Fruchtfleisch sehr weich wird. Später bilden sich die schmutziggrauen konzentrisch angeordneten Sporenlager. Monilia benötigt zur Infektion immer eine Verletzung. Deshalb faulen Äpfel und Birnen mit Schorfrissen und Apfelwicklerbefall so häufig schon am Baum. „Aber doch nicht am Lager“, wird der Gartenbesitzer sagen, „ich lagere doch nur handverlesene,