Ernte

Mein Klein­garten im September und Oktober

Die ersten Äpfel sind jetzt erntereif. <br />(Bild: shutterstock.com/KristinaSh)
Äpfel sollten kühl und luftig gelagert werden. (Bild: stock.adobe.com/bierwirm)
Die ersten Möhren sind jetzt erntereif. (Bild: Angelika Feiner)
Die Mispel wächst mittlerweile in einigen Kleingärten. <br />(Bild: Angelika Feiner)
Auch die Quitte gedeit mittlerweile in einigen Kleingärten. <br />(Bild: Angelika Feiner)
Die späten Himbeeren sind im ­Oktober reif.  (Bild: Angelika Feiner)
Wer jetzt Radieschen sät, kann noch im Spätherbst ernten.  <br />(Bild: shutterstock.com/Hirundo)
Minikiwis können mit Schale verzehrt werden.  (Bild: istockphoto.com/AnthonyRosenberg)
August 2017

Jetzt können wir aus dem Vollen schöpfen – im Obstgarten reifen die ersten Äpfel, Birnen und Zwetschgen, im Gemüsegarten sind Möhren, Tomaten, Salate, Brokkoli, Lauch, Rettiche erntereif! Beachten Sie jeweils die individuellen Erntezeitpunkte – vor allem wenn Sie Obst und Gemüse zum Lagern einplanen.

Mein Klein­garten im September und Oktober

Auf freien Beeten können im September noch Nachsaaten erfolgen (Foto: Angelika Feiner)
Der Grünkohl entwickelt sich prächtig und auch Bohnen können im September geerntet werden. (Foto: Angelika Feiner)
Falls Ihre Rosenkohlpflanzen noch keine Röschen angesetzt haben, können Sie nun die Pflanze entspitzen. (Foto: Angelika Feiner)
Jetzt ist Erntezeit von  Äpfeln und Birnen. (Foto: Angelika Feiner)
Die Triebe der Herbsthimbeeren können im Oktober bodennah abgeschnitten werden. (Foto: Angelika Feiner)
August 2016

Langsam verabschiedet sich der Sommer mit kühleren Abenden und Nächten. Erst mit den ersten Sonnenstrahlen trocknen die Pflanzen wieder ab. Viele Pflanzen reagieren auf diese Temperaturunterschiede mit Änderung der Blätter- oder Fruchtfarbe: ob feuriges Rot, schmeichelndes Orange oder kräftiges Gelb!

 

Mein Kleingarten im Juli und August

Im Juli und August werden die ersten Beete abgeerntet und ein weiteres Mal bepflanzt. (Foto: Angelika Feiner)
Mit dem rechtzeitigen Nachpflanzen von Salaten sorgt man für steten Nachschub. (Foto: Michael Vitzthum)
Jetzt ist die richtige Zeit, um Asiasalate auszusäen. (Foto: Michael Vitzthum)
Gelbe Farben von der Rudbeckia dominieren das Staudenbeet. (Foto: Angelika Feiner)
Während die Staudenbeete mit Blütenpracht das Auge erfreuen, stehen bereits Salate zur Ernte bereit. (Foto: Angelika Feiner)
Juni 2016

Kurz nach Einsetzen des Sommers werden die ersten Beete abgeerntet. Jetzt kann der Boden mit Gründüngungspflanzen verbessert – oder die frei gewordenen Flächen für den Anbau von Nachfrüchten genutzt werden.

 

Zurück zur Übersicht

Pflanzenschatz Tagetes

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
April 2016

Tagetes, auch Studentenblumen genannt, sind  absolut unkomplizierte und dankbare Pflanzen – bunte Farbtupfer im Garten, essbar, duftend, würzig und Nahrungsquelle für unzählige Bienenarten und Insekten. Ihre Farbstoffe eigenen sich sogar zur Bodenbelebung.

 



Zurück zur Übersicht

Rote Bete – nicht nur rund und rot

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
April 2016

Selbst angebaute Rote Bete hat mehr zu bieten als die vorgekochten, in Folie eingeschweißten kugeligen Gebilde von der Gemüsetheke. Probieren Sie es aus! Beim Anbau im Garten erweist sich das Gemüse als unkompliziert.

 

Die Gemüseart Rote Bete (Beta vulgaris var. vulgaris) hat viele Namen. Im süddeutschen Sprachraum heißt sie Rote Rübe. Die Schweizer sagen Randen zu dem Gänsefußgewächs. Und die Österreicher bezeichnen sie als Rohnen. Rote Bete ziert mit ihren dunkelgrün-purpurvioletten Blattschöpfen den ganzen Sommer lang das Beet.

 



Mein Kleingarten im September und Oktober

Williams Christ ist ein Klassiker unter den Birnensorten. (Foto: Michael Vitzthum)
'Topaz' ist eine schorfresistente Apfelsorte. (Foto: Michael Vitzthum)
Wer Rosenkohl entspitzt, kann dadurch den Ertrag steigern. (Foto: Michael Vitzthum)
Im Spätsommer und Herbst, wenn viele andere Pflanzen verblühen, öffnet die Herbstanemone ihre Blüten. (Foto: Michael Vitzthum)
Die Herbstmonate sind eine gute Zeit, um Stauden zu teilen. (Foto: Angelika Feiner)
Fetthennen zieren im Herbst den Garten mit dichten Blütenpolstern. (Foto: Angelika Feiner)
August 2015

Herbst ist nicht nur Erntezeit für viele Obstsorten – es gilt auch, die reiche Ernte für den Winter haltbar zu machen und neue Obstgehölze zu pflanzen.

 

Zurück zur Übersicht

Next Generation

Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Kleingarten Magazin
Oktober 2013

Das Gartenjahr geht zu Ende und die Schönheit der Fruchtstände rückt immer mehr in den Vordergrund. Hagebutten, Vogelbeeren und Äpfel leuchten, bis sie reif sind und herunterfallen. Während die malerischen Bilder bei den meisten Gärtnern und Gärtnerinnen Gedanken an die Verarbeitung, das Haltbarmachen
und stimmungsvolle Dekorationen auslösen, geht es der Natur jetzt darum, das Erbgut neu zu mischen und die nächste Generation an Pflanzen zu sichern.

Winterzauber