Kürbis

Mein Kleingarten im Mai und Juni

Nach den Eisheiligen werden Stangenbohnen gesät (Bild: Martin Rist)
Nicht nur die Gemüse-, sondern auch die Zierpflanzen entfalten ihre ganze Pracht (Bild: Martin Rist)
Im Juni blühen die Kartoffeln (Bild: Angelika Feiner)
Rote Bete ist ein gesundes Gemüse für Sommer, Herbst und Winter (Bild: shutterstock.com/Tatiana Volgutova)
Tomatenjungpflanzen benötigen ausreichend Standraum (Bild: Angelika Feiner)
Vom Rhabarber … (Bild: shutterstock.com/Kati Finel)
… verwendet man nur die Stängel (Bild: shutterstock.com/TFoxFoto)
April 2018

Viele Beete sind bereits mit Salat, Möhren, Kohlrabi und Co. bepflanzt. Auf die restlichen Flächen werden wir endlich nach den Eisheiligen unsere wärmeliebenden Gemüsearten säen oder pflanzen.

 

Allen voran dürfen wir unsere Tomatenjungpflanzen ins Freiland setzen. Um eine Infektion mit der Kraut- und Braunfäule vorzubeugen, sollten unsere Tomaten durch ein Foliendach oder anderweitig vor Regen geschützt werden.

Mein Kleingarten im Mai und Juni

Bereichern Sie  Ihren Kleingarten mit interessanten Kürbissorten.
Frühlingshafte  Blütenteppiche mit verschiedenen Bodendeckern.
Zuckererbsen finden auch auf kleinem Raum Platz.
Rotstielige Mangoldsorten bereichern auch Blumen- und Staudenbeete.
April 2013

Frisches Grün aus dem Kleingarten! Endlich nach der langen Winterzeit dürfen wir in Kürze die ersten Salate aus dem Frühbeet ernten. Auch Radieschen, Rettich und Kohlrabi lachen uns erntereif entgegen und auf den Beeten frischer Spinat, Kresse und herzhafter Rucola.