Rosenkohl

Mein Klein­garten im November und Dezember

Spätherbst-Impressionen: Fallende Blätter (Bild: Angelika Feiner).
Spätherbst-Impressionen: Grünkoh (Bild: Angelika Feiner).
Gemüse für den Winter: Riesenkohlrabi (Bild: Angelika Feiner).
Gemüse für den Winter: Radicchio (Bild: shutterstock.com/Zigzag Mountain Art).
Gemüse für den Winter: Rosenkohl (Bild: shutterstock.com/Bobkeenan Photography).
Oktober 2017

Wenn der Herbst in unsere Gärten Einzug hält, zeigen sich die Herbststauden und Obstbäume von ihrer schönsten Seite. Trotz der Farbenpracht kommt mit dem Verwelken auch die morbide Seite in unseren Kleingärten zum Vorschein.

 

Mein Klein­garten im November und Dezember

Weißkohl eine beliebte Kohlsorten für die Winterernte (Bild: Angelika Feiner).
Grünkohl eine beliebte Kohlsorten für die Winterernte (Bild: Angelika Feiner).
Knollensellerie kann nach der Ernte in sauberem Sand gelagert werden (Bild: Angelika Feiner).
Dahlien blühen bis zum ersten Frost, dann werden ihre Knollen aus dem Boden geholt und gelagert (Bild: Angelika Feiner).
Dahlien blühen bis zum ersten Frost, dann werden ihre Knollen aus dem Boden geholt und gelagert (Bild: Angelika Feiner).
Oktober 2016

Die Gartensaison neigt sich zum Ende und nur mehr wenig Obst und Gemüse sind zu ernten. Falls noch Gemüse zum Lagern geerntet werden soll, tut man dies am besten an einem sonnigen Tag vormittags und lässt das geerntete Gemüse noch eine Nacht an einem geschützten Ort im Freien liegen.

 

Mein Kleingarten im Mai und Juni

Nutzen Sie die große Palette des Salatsortiments! Für mehr Vielfalt im Garten und in der Küche. (Foto: Angelika Feiner)
Der Sommerlauch gedeiht bereits prächtig, der Winterlauch dagegen kann jetzt noch ausgesät werden. (Foto: Angelika Feiner)
Wenn bei den Erdbeeren die ersten Fruchtansätze zu sehen sind, kann man mit dem Mulchen  beginnen. (Foto: Michael Vitzthum)
Die Tomatenpflanzen sollten überdacht werden, dabei genügen einfache Konstruktionen. (Foto: Angelika Feiner)
Viele wärmeliebende Pflanzen können nach den Eisheiligen ins Freiland umgesetzt werden. (Foto: Michael Vitzthum)
April 2016

Nach den Eisheiligen dürfen endlich Tomaten-, Gurken-, Kürbis- und viele wärmeliebende Gemüsejungpflanzen ins Freiland. Dabei vergisst man schnell weitere Aussaaten für eine reiche Herbst- und Winterernte vorzunehmen.

Aussaat Gemüse für den Winter

Mein Kleingarten im Januar und Februar

Die Früchte der Cocktailtomate ‘Waltingers’. (Bild: Michael Vitzthum)
Chili werden im Februar gesät. (Bild: Michael Vitzthum)
Im Frühbeet kann man schon zeitig mit dem Kohlrabianbau beginnen. (Bild: Angelika Feiner)
Dezember 2015

Der Jahresanfang ist eine gute Zeit, um das Gartenjahr zu planen und sich auch schon Gedanken über die Auswahl des richtigen Saatguts zu machen.

 

Ein neues Jahr beginnt – klirrende Kälte und Schnee zeichnen einen Winter aus. Ist der Kleingarten in eine weiße Decke gehüllt, wirkt er viel sauberer und ordentlicher. Alles ist leiser und ruhiger. Eine Schneedecke schützt zudem den Erdboden und unsere Pflanzen vor zu starkem Frost.

Mein Kleingarten im September und Oktober

Williams Christ ist ein Klassiker unter den Birnensorten. (Foto: Michael Vitzthum)
'Topaz' ist eine schorfresistente Apfelsorte. (Foto: Michael Vitzthum)
Wer Rosenkohl entspitzt, kann dadurch den Ertrag steigern. (Foto: Michael Vitzthum)
Im Spätsommer und Herbst, wenn viele andere Pflanzen verblühen, öffnet die Herbstanemone ihre Blüten. (Foto: Michael Vitzthum)
Die Herbstmonate sind eine gute Zeit, um Stauden zu teilen. (Foto: Angelika Feiner)
Fetthennen zieren im Herbst den Garten mit dichten Blütenpolstern. (Foto: Angelika Feiner)
August 2015

Herbst ist nicht nur Erntezeit für viele Obstsorten – es gilt auch, die reiche Ernte für den Winter haltbar zu machen und neue Obstgehölze zu pflanzen.

 

Mein Kleingarten im Juli und August

Auch umgedrehte Blumentöpfe lassen sich beispielsweise im Kräuterbeet als „Pflanzenschilder“ nutzen. (Foto: Michael Vitzthum)
Die Palerbse ‘Blauschokkers’ hat blaue Hülsen. (Foto: Michael Vitzthum)
Die Zuckererbse kann jetzt schon abgeerntet werden. (Foto: Michael Vitzthum)
Fenchel pflanzt man im  Abstand von circa 25 Zentimetern. (Foto: Michael Vitzthum)
Kleine Chilipflanzen kann man auch  platzsparend in Stockwerken über­einander pflanzen. (Foto: Michael Vitzthum)
Pelargonien lassen sich ganzjährig als Stecklinge vermehren. (Foto: fotolia.com/Nadalina)
Juni 2015

In unseren Gärten blühen Kosmeen, Löwenmäulchen, Zinnien und Mädchenauge um die Wette. Einjährig und anspruchslos erfreuen Sie uns den ganzen Sommer mit kräftigen Farben und einer Menge Blüten.

 

Mein Kleingartenkalender im Mai und Juni

Das ganze Jahr beliebt: Schnittsalate benötigen bei der Aufzucht eine gleichmäßige Bewässerung. (Bild: Michael Vitzthum)
Ab Mai können Sie Fenchel pflanzen. (Bild: Michael Vitzthum)
Liebevoll arrangiert: leere Schneckenhäuser auf Holzspießen. (Bild:
Der spitze Rotkohl 'Kalibos' eignet sich besonders für die Zubereitung von Rohkost. (Bild: Michael Vitzthum)
Salatgurken werden an Schnüren oder wie hier an Spiralstäben hochgezogen. (Bild: Michael Vitzthum))
Mai 2015

Jetzt gibt es viel zu tun und so sehen wir in unseren Kleingartenanlagen viele Gartenbegeisterte, die säen, pflanzen, gießen oder einfach nur die Sonne genießen.

 

Mein Kleingarten im November und Dezember

ungeschützt auf den Beeten bleiben und je nach Bedarf geerntet werden.
Erst nach Frosteinwirkung können die Früchte der Mispel verwendet werden.
Leimringe werden gegen die Schäden des Frostspanners ab September/Oktober an den Stämmen angebracht.
Stangen- und Feuerbohnen können lange auf den Beeten verweilen

Herbstzeit ist Erntezeit – das gilt aber lange nicht für jedes Gemüse. Während einige Pflanzen frostempfindlich sind und deshalb frühzeitig abgeerntet werden müssen, sind andere Gemüsesorten frosthart und können noch weit bis ins Frühjahr verwendet werden.

Mein Kleingarten im November und Dezember

Mispeln benötigen Frost oder eine längere Lagerung, damit sie genießbar werden.
Bei Knollensellerie und anderen robusten Arten beginnt die Ernte erst ab Ende Oktober.
Winterlauch kann man auch in der ­kalten Jahreszeit noch direkt vom Beet ernten.
Oktober 2014
Kurz vor dem Winter sind Einlagern, ­Einwintern und der Winterschutz für viele Pflanzen wichtige gärtnerische Tätigkeiten.
 
Der Winter steht vor der Tür und für uns Gärtner wird es langsam ruhiger. Frostempfindliche Gemüse wie Tomaten, Zucchini, Bohnen oder Gurken verderben schon bei Temperaturen um die 0 °C. Bei manchen robusten Arten beginnt die Ernte erst ab Ende Oktober.