Sklerotiniafäule

Zurück zur Übersicht

Pflanzenschutz im sommerlichen Gemüsebau

Gegen die Weiße Fliege wird am besten ein Erdflohnetz aufgelegt.
Die Mehlige Kohlblattlaus ist vor Regen geschützt.
Die Raupen auf der Blattunterseite der Tomate sind nur schwer zu finden.
Hier sind die Sklerotien im weißen Pilzgeflecht gut sichtbar.
Wenn die Blütenendfäule sichtbar wird, wird der Schaden noch eine Weile anhalten
Die gelblichen Flecken sind für den Hobbygärtner schwer zu deuten.
Juni 2019

Das Krankheitsgeschehen ist im Sommer entscheidend vom Wetter geprägt. Bei Nässe und Kühle dominieren die Pilzkrankheiten, bei Hitze, wie sie im vorigen Jahr herrschte, jubilieren die Insekten. Der folgende Beitrag wird beide Seiten berücksichtigen.

 



Zurück zur Übersicht

Die Sklerotiniafäule

Mycelzusammenballungen an einem Gurkenstängel. (Foto: Thomas Schuster)
Dieser Boden ist völlig sclerotiniaverseucht. (Foto: Thomas Schuster)
So sehen die kleinen Becherpilze aus. (Foto: Thomas Schuster)
Im Inneren des Tomatenstängels bildeten sich Dauerkörper (Foto: Thomas Schuster)
August 2016

Ein recht häufiger Schadpilz im Gemüseanbau, teilweise aber auch im Zierpflanzenbau ist die Sklerotiniafäule. Von den Hobbygärtnern wird sie aber meist nicht erkannt. Aus diesem Grund soll sie hier vorgestellt werden.